Der Klang in der Schweiz

Der Klang in der Schweiz

Meine Geschichte mit dem Klang

Meine Geschichte mit dem Klang hat vor ca. 14 Jahren und eigentlich ganz unspektakulär begonnen. Meine Tante kam damals strahlend zu mir mit einem Flyer in der Hand. Diesen drückte sie mir in die Hand mit den Worten „Ich habe den gesehen und musste dabei sofort an dich denken. Das wär doch was für dich?“. Es handelte sich beim Flyer um die Ausschreibung eines Peter Hess®– Klangmassage Seminars, Teil I,  in Zürich.

Tief berührt

Ich wusste damals weder was Klangmassage noch was eine Klangschale ist. Trotzdem hat mich die Ausschreibung angesprochen und mein Interesse geweckt und ich habe mich kurzerhand auf das Abenteuer Klang eingelassen und mich für das Seminar angemeldet. Meine allererste Erfahrung mit Klangschalen und Klangmassage hatte ich dann tatsächlich erst im Seminar. Ich weiß noch ganz genau, wie angetan ich von den Klängen war und konnte mich nicht erinnern, dass mich jemals zuvor in meinem Leben etwas so tief berührt hat. Das Feuer für diese wundervolle Arbeit war entfacht und brennt bis heute uneingeschränkt.

Nicht nur Beruf, sondern Berufung

Aber es ist nicht nur meine Liebe zum Klang, sondern auch zu den Menschen, welche meine Arbeit zu meiner Herzensarbeit macht. So unterschiedlich und vielschichtig wie die Klänge der Klangschalen sind auch wir Menschen. Begegnung von Mensch zu Mensch – jeder mit seiner ureigenen Geschichte und seinem einzigartigen Wesen, an dem Punkt im Leben stehend, wo man gerade steht und von da aus gemeinsam ein Stück auf dem Weg der Klänge gehen zu dürfen und dabei voneinander zu lernen. Was für ein Geschenk. Das Gesamte ist es, was mich für diese Arbeit brennen lässt und was es für mich nicht nur zum Beruf, sondern zur Berufung macht.

Klingende Schweiz

Mein Seminarleiterteam und ich bilden in der Schweiz Menschen in der Peter Hess®– Klangmassage und -Klangmethoden aus. Neben der Grundausbildung in der Peter Hess®– Klangmassage, bieten wir auch die Klangpädagogische Ausbildung KliK an. Uns ist es ein großes Anliegen, Klangmenschen mit viel Sinn für Achtsamkeit und Verantwortung für diese wertvolle und tiefgehende Arbeit auszubilden.

Ich bin unendlich glücklich und dankbar, sehr kompetente Seminarleiterinnen und Dozenten in meinem Team zu wissen, welche alle mit viel Herzblut, Freude und Engagement ihr Wissen an die Teilnehmer weitergeben. Fachlich gut ausgebildete und kompetente Klangmassagepraktiker sind wichtig, um die Klangarbeit den Menschen näher zu bringen und bekannter zu machen. Aus diesem Grund bieten wir nebst den Ausbildungen auch ein breites und interessantes Angebot an Weiterbildungs- und Vertiefungsmöglichkeiten in den Peter Hess®-Klangmethoden an, damit sich die Klangmassagepraktiker weiterentwickeln und wachsen können.

Dabei achte ich bei der Wahl der Themen darauf, was für unsere Ausgebildeten interessant und lebensnah ist – was ihnen in der Praxis und im alltäglichen Leben begegnet und hilfreich für sie ist. Das sind Seminare zum Thema Prozessorientierte Gesprächsführung, Gesundheitsprävention, Schwangerschaft, Neurologie, Demenz, Trauer- und Sterbebegleitung, Klangangebote gestalten für Gruppen, Klangyoga etc.

Gemeinsam sind wir stark

Wenn jemand wirklich professionell mit Menschen arbeitet oder arbeiten will, ist stetes Weiterbilden und Reflektieren ein Muss. In verschiedenen Regionen der Deutschschweiz haben wir zudem Intervisionsgruppen, wo sich ausgebildete Klangmassagepraktiker/innen regelmässig austauschen, gegenseitig Klang geben und vernetzen. Hier werden Fragen und Anliegen gemeinsam erarbeitet und Erfahrungen ausgetauscht, reflektiert, Klang erhalten genossen und das gemeinsame Netzwerk gestärkt.

So klingen in der Schweiz nicht nur die Glocken der Kühe auf den Weiden, sondern auch die Klänge der Klangschalen sind immer deutlicher wahrnehmbar und es macht wirklich Freude, wie es Früchte trägt und die Menschen immer offener dafür werden. So gehen wir freudig und motiviert weiter auf unserem Weg mit dem Klang und freuen uns auf alles, was noch kommen darf.

 

 

Kategorie: im ein-klang Sein

Kommentar erfassen (0) ↓

Kommentar erfassen