Fantasiereise – Das Picknick

Fantasiereise – Das Picknick

Fantasiereise von mir für dich

Heute möchte ich dich mit auf eine Reise nehmen. Eine Reise die ich für einen meiner Klangabende geschrieben habe und dir gerne für deine Klangarbeit zur Verfügung stelle. Es soll aber auch ein Angebot und Einladung an dich selber sein – heute und jetzt mit mir auf diese Reise zu gehen…. dir eine kleine Auszeit zu gönnen und deine Seele baumeln zu lassen. So gönn dir jetzt Zeit für dich. Such dir ein ungestörtes Plätzchen, vielleicht möchtest du schöne Musik auflegen, eine Kerze anzünden, einen feinen Duft zerstäuben, das Handy und die Hausklingel auf lautlos stellen… was immer du brauchst um ungestört zu sein und abzuschalten. Und schon kann es los gehen…

Lass uns auf Reise gehen

Mach es dir bequem und komme allmählich zur Ruhe. Nimm ein paar tiefe Atemzüge und sinke dann voller Vertrauen in deine Unterlage. Lasse deinen Alltag hinter dir. Er ist nicht länger wichtig. Es ist jetzt Zeit für dich – für dich ganz allein. Geniesse dieses Gefühl für dich da zu sein und für dich Zeit zu haben. Lass den Atem sanft ein- und ausströmen und werde innerlich immer Ruhiger. Tiefer und tiefer kommst du in deine Mitte.

Verlasse nun in deiner Fantasie deinen Raum und stelle dir vor, dass du dich auf einem Sessellift befindest. Dieser führt dich hoch hinauf zu einer ruhigen und idyllischen Alp. Es ist Vormittag und du bist ganz alleine unterwegs. Kein anderer Mensch befindet sich auf dem Sessellift und soweit du sehen kannst siehst du auch sonst keine Menschen unterwegs. Es ist ein wunderbarer, strahlender Tag und du bist bestens gelaunt. Geniesse die gemütliche Fahrt auf dem Sessellift. Sanft holpert es, wenn ihr einen Masten passiert. Du hast eine wunderbare Aussicht von hier oben. Grüne, saftige Wiesen und Wälder erstrecken sich unter dir. Kühe grasen und ihre Glocken bimmeln im Takt. Wenn du ganz leise bist, kannst du die Vögel fröhlich zwitschern hören.

Weiter nach oben gelangst du und du kannst bereits die Bergstation sehen. Auch hier scheint es Menschenleer zu sein. „Soll mir recht sein“ denkst du dir, so kannst du gut vom stressigen Alltag abschalten. Oben angekommen steigst du aus und schwingst deinen Rucksack über deine Schultern. Du schaust dich um und wählst den für dich stimmigen Weg.

Fröhlich pfeiffend marschierst du los und vielleicht kommt dir sogar ein lustiges Lied in den Sinn, welches du vor dich hin summst oder singst. Bewundere die herrliche Blütenpracht die hier oben gedeiht. Wunderbare Naturwiesen mit den verschiedensten Kräutern und Blumen passierst du. Sauge den frischen Duft ein und vielleicht willst du auch einen Moment stehen bleiben und die Augen schliessen um noch mehr davon wahrzunehmen. Vielleicht kannst du auch die Insekten summen und zirpen hören?

Dein Weg führt dich weiter an den Blumenwiesen vorbei durch einen kleinen Wald hindurch. Es riecht hier nach Holz und feuchter Walderde. Auch den harzigen Duft der Tannen kannst du wahrnehmen.

Dein Weg führt dich weiter, einen sanften Anstieg hinauf. Du fühlst dich fit und kommst mühelos vorwärts. Du hast, das für dich ideale Tempo gewählt. Du befindest dich nun auf einer Wiese mit Kühen. Sie schauen kurz auf, nehmen Notitz von dir und senken dann wieder ihre Köpfe um sich wieder dem Gras zu widmen.

Es ist hier so schön, dass du dich entscheidest, hier ein Picknick zu machen. Such dir einen passenden Platz aus. Vielleicht möchtest du in den Schatten eines Baumes sitzen oder doch lieber mitten in die Blumenwiese. Ganz wie es dir gefällt. Heute ist dein Tag und du machst genau das, was du willst. Packe dann deine Decke aus, die du an den Rucksack geschnürt hast. Breite sie auf dem Boden aus und leg dich als erstes drauf. Recke und strecke dich und geniesse es einfach zu sein.

Wie du so daliegst, den Himmel und die Umgebung betrachtest, fühlst du dich so völlig vollkommen. Wie schön es doch ist – das Leben. Und wie wenig es doch braucht um glücklich zu sein. Geniesse dieses Gefühl noch ein wenig.

Du nimmst dann den Rucksack an deine Seite. Das wo du mitgebracht hast, ist kein übliches Picknick. Du hast in deinem Rucksack viele kleine Geschenke und Mitbringsel aus deinem bisherigen Leben mitgebracht. Symbole, Gegenstände, Bilder, Fotos, kleine Kurzfilme…aus deinem Leben. Lauter kleine Sequenzen und Erinnerungstücke an Momente, wo du sehr sehr glücklich warst in deinem Leben.

Nimm eines nach dem anderen aus dem Rucksack und schau es dir nochmals an. Erlebe diese Momente nochmals, so als ob sie gerade jetzt passieren würden. Lasse dir genügend Zeit dazu. Und jedes Mal, wenn du einen dieser Momente abschliesst, sende das Gefühl von Dankbarkeit und Liebe in diese Situationen hinein. Nimm sie in dein Herz auf und lass es hell erstrahlen ob all dieser freudigen Erinnerungen.

Vielleicht sind es Momente aus deiner Kindheit, vielleicht sind es Situationen die du erst vor kurzem erlebt hast. Gib dich diesen Gefühlen ganz hin und nimm war, wie dein Herz sich immer mehr öffnet und hüpft vor Freude.

Wenn du deinen Rucksack gelehrt hast und dir all diese Situationen angesehen und nochmals erlebt hast, nimm eine jede von ihnen, schicke ein Gefühl der Liebe hinterher und entlasse sie dann in die Lüfte – in den Himmel. Du brauchst diese Situationen nicht länger mit dir herumzutragen. Sie leben in dir – in deinem Herzen und du hast jederzeit die Möglichkeit, sie hervor zunehmen und sie wieder zu geniessen.

Und da dein Rucksack nun wieder leer ist, hat es wieder unmengen an Platz zur Verfügung um neue interessante, lustige, schöne und rührende Momente zu erleben und zu sammeln.

Ein wenig müde ob all dieser Eindrücke legst du dich nun wieder auf deine Decke und hängst diesem Gedanken ein wenig nach. Du bist hier um glücklich zu sein und dieses Glück zu geniessen, loszulassen und weiterzugeben. Ist es nicht schön zu wissen, was da noch alles an Geschenken da ist und nur darauf wartet von uns entdeckt und erlebt zu werden? Es ist deine Entscheidung dies alles in dein Leben einzuladen oder ohne diese Geschenke zu leben und ungeöffnet daran vorbei zu gehen. Du bist Kreator deines Lebens und es liegt in deinen Händen was du daraus machst.

Du fühlst dich ganz leicht und spürst eine Kraft in dir, als ob du die Welt erobern könntest. Glücklisch lächelnd liegst du auf deiner Decke und lädst nun eine Situation ein, welche dein Wesen, deine Seele, gerne als nächstes erleben will. Was würde dir gut tun und Freude bereiten. Wonach sehnt sich deine Seele? Vielleicht möchte sie wieder mal das Tanzbein schwingen, ein gutes Glas wein in netter Begleitung geniessen, ein Bild malen, singen….alles ist möglich. Es muss nichts grossartiges sein, es soll einfach ein erster Schritt ins TUN sein, einen Schritt näher an dein Leben voller Leichtigkeit und Glück heran. So horche in dich hinein und schaue, welchen Impuls du bekommst. Nimm diesen Impuls ohne zu bewerten in dich auf und mach dir ein paar Gedanken dazu, wie und bis wann du diesen umsetzen kannst.

Voll motiviert stehst du nun auf und rollst deine Decke zusammen. Du schnürst sie wieder an deinen nun leeren Rucksack und gehst denselben Weg zurück, vorbei an den Kühen, durch das Wäldchen, vorbei an der wunderschönen Blumenwiese. Vor dir kannst du bereits die Bergstation wieder erkennen. Dort angekommen, setzt du dich auf den Sessellift und lässt dich wieder ins Tal hinunter transportieren.

Geniesse nochmals die wunderbare Aussicht und denk nochmals an den Wunsch deiner Seele zurück. Du lässt dir das nochmals bildlich durch den Kopf gehen und spürst deine Tatkraft die nun noch grösser geworden ist. Nimm noch ein paar tiefe Atemzüge dieser frischen Bergluft. Schaue dich noch ein letztes Mal um und lenke deine Aufmerksamkeit dann wieder auf deinen Körper, der wohlig und ruhig auf deiner Matte liegt.

Nimm deinen Körper ganz bewusst war und halte deine Augen noch für einen Moment geschlossen. Fühle deine Füsse, Beine und dein Becken. Weiter zu deinem Bauch und zu deinem Rücken. Nimm nun auch ganz bewusst deine Schultern, Arme und Hände war. Und dann auch deinen Nacken, Hals, dein Gesicht und die Kopfhaut. Bin dir deines Körpers ganz bewusst. Bewege dich nun langsam und strecke dich genüsslich.

Und irgendwann, wenn es für dich stimmig ist, öffnest du langsam wieder deine Augen und kommst zurück ins Tagesbewusstsein, in diesen Raum – auf deinen Platz.

Willkommen zurück.

 

 

Kategorie: im ein-klang Sein

Kommentar erfassen (3) ↓

3 Comments

  1. Daniela März 2, 2016

    Danke für diese wundervolle Reise!

    reply
    • helen_heule März 2, 2016

      Von Herzen gerne liebe Daniela

      reply
  2. Marco May Mai 26, 2016

    Vielen Dank für diese schöne Reise,
    ich kam mir vor als würde ich gerade real mit meinem Rucksack eine schönen Wanderung und ein Picknick im Hunsrück ( nicht in den Alpen) machen.

    Ich werde deine Fantasiereise, liebe Helen, mal mit meinen Klienten machen und gebe dir dazu auch gern wieder ein Feedback.

    Vieln Dank nochmal.

    Herzliche Grüße, Aloha und Namasté
    Marco
    http://www.carmacoaching.de

    reply

Kommentar erfassen